Schokolade auf der Spur

Im Workshop von Südwind NÖ erforschten SchülerInnen des BG Zehnergasse die Kakaoproduktion – Der Lehrausgang mit Mag.a Dr.in Ingrid Schwarz, Mag. Markus Reiter und Mag. Matthias Reitgruber mit den Klassen 1d, 3fw, 3hw wird in den Blogbeiträgen der SchülerInnen beschrieben. 

Wir waren bei einem Schokoladen Workshop. Dort haben wir viel über die Herkunft der Kakao Bohne und wie sie weiter verwertet wird herausgefunden. Als erstes mussten wir verschiedene Arbeitsblätter ausfüllen. Um herauszufinden was man in die Lücken schreiben muss, hingen an der Wand ganz viele Texte und Bilder. Auf einem Tisch lag eine große Weltkarte auf der wir die Länder raussuchen mussten wo die Kakao Bohne gepflanzt wird. […] Mir hat der Workshop sehr gefallen da ich viel über die Herkunft, das Weiterverarbeiten [der Kakaobohne] und das Leben der Kinder, die dort arbeiten müssen gelernt habe. 
Lea-Marie

Besuch der Ausstellung
Besuch der Ausstellung

Die Austellung beinhaltete einige sehr interessante Inhalte zum Thema Kakao. Der Workshop fand in der Pfarrgemeinde Schmuckerau statt. Die Station in der Küche hat mich besonders angesprochen, da man hier die verschiedenen Bestandteile und Verarbeitungsschritte kennenlernen konnte.
Weiteres gab es ein Quiz, bei dem man verschiedene Tafeln abarbeiten musste. Besonders schockiert haben mich die Arbeitsbedingungen der Arbeiter und auch Kinder in nicht Fairtrade Betrieben. 
[…] Was ich auch nicht wusste ist, dass man die Bohnen mit der Hand ernten und sehr aufwendig trocknen musste. Sehr schockierend war auch die Tatsache, dass Zwischenhändler so wenig Lohn für diese Harte bezahlen. […] Die Südwind Mitarbeiterin hat uns einen sehr sinnvollen Vortrag gehalten, aber er war etwas zu lange.
Sophia

Was mir gut an der Ausstellung gefallen war als wir das Arbeitsblatt über die Hauptanbauländer gemacht haben. Zum Beispiel hat die Côte d’Ivoire eine Kakaoproduktionsquote von 37,1%, Ghana hat eine Quote von 21,9% und Indonesien hat eine Quote von 11,2%. Dann hat Brasilien eine Kakaoproduktionsquote von 5,5%, Kamerun 5,2% und Ecuador eine Quote von 4,8%. Danach haben wir den Weg von der Kakaobohne zum Kakaopulver besprochen. Zum Beispiel wird die Kakaobohne zuerst gereinigt, dann geröstet, dann geschält und schließlich gebrochen. Anschließend wird der Kakaokernbruch gemahlen und wird zur Kakaomasse. Diese wird dann gepresst und wird zum Kakaopresskuchen. Dann wird Kakaobutter hinzugemischt und der Kakaopresskuchen wird gemahlen und wird zum Kakaopulver. Danach mussten wir ein Quiz ausfüllen. […] Nachdem durften wir dann alle in den Weltladen den sie dort aufgebaut hatten und durften uns, wenn wir Geld mithatten, Schokolade kaufen.
Louis

Mag.a Dr.in Ingrid Schwarz und Mag. Markus Reiter mit SchülerInnen.

Mir hat es sehr gut gefallen und ich habe auch vieles gelernt. Wir haben viel über Kakaobohnen gelernt! […] Zum Beispiel in welchem Alter blüht  der Kakaobaum erstmals? Die Antwort darauf […]: Im Alter von 3-5 Jahren. […] Was mich auch sehr Interessiert hat war das weiße Schokolade aus Kakaobutter, Zucker und Milchpulver besteht. Es war auch sehr schön mal zu sehen von wo und wie die Schokolade entsteht! Was aber auch sehr schade ist, ist das auch Kinder die Kakaobohnen pflücken müssen und dort arbeiten müssen. Die dürfen dann auch nicht in die Schule gehen. 
Jana

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close