Das Erasmus+ Projekt

E – Erfahrungen sammeln: Bei diesem wunderbaren Erasmusprojekt konnten wir viele, schöne Erfahrungen sammeln. Wie zum Beispiel die gemeinsamen Städtetrips und den Workshop bei Südwind.

R – Respekt und Rückhalt. Der respektvolle Umgang mit den Schülern und Schülerinnen aus Ungarn und der Slowakei hat bewiesen, dass es nicht darauf ankommt woher man kommt. Man kann immer respektvoll miteinander umgehen und Rückhalt geben.

A – Augen öffnen. Der Workshop mit Südwind über die SDGs hat uns nochmals die Augen für den Klimaschutz geöffnet. Vielen Dank an Monika und Jana!

S – Soziale Kontakte knüpfen. Das Projekt hat uns ermöglicht viele neue Bekanntschaften zu schließen. Einige können wir stolz unsere Freunde nennen.

M – Miteinander. Nach vielen Lockdowns miteinander Zeit zu verbringen war eine Bereicherung.

U – ungarische Wörter lernen. Gemeinsam konnten wir uns die Sprache des anderen näherbringen.

S – Stolz. Wir sind sehr dankbar und stolz darauf bei diesem Projekt ausgewählt worden zu sein.

P – Pläne schmieden. Gemeinsam mit unseren neuen Freunden konnten wir viele Pläne zum Thema Umwelt schmieden.

L – Lichtblick. Viele lustige und zusammenschweißende Erfahrungen haben uns einen Lichtblick in dieser ungewissen Coronazeit geschenkt.

U – Unbezahlbar. Die vielen Erlebnisse und Freundschaften sind unbezahlbar!

S – SDGs*), die wir uns merken und umsetzen.

*) SDG steht für Sustainable Development Goals, also nachhaltige Entwicklungsziele. Das war das Thema der gemeinsamen Projektarbeiten.

Isabel Eder

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close